Ganz sicher kein Helloween content – versprochen!

31 10 2006

Via Philoblog bin ich heute auf den „Elektrischen Reporter“ gestoßen, der (obwohl vom Handelsblatt bezahlt) bislang ganz passable Videos ins Web stellt. So zum Beispiel ein Interview mit Markus Breuer (den ich zwar nicht kannte, der aber ein wohl recht prominentes Blog betreibt) zum massiven Mehrspieler-Onlinespiel „Second Life„. Auch ganz interessant war es, die Herren Friebe und Lobo über das, was sie Arbeit nennen und auch über ihren Begriff der „Digitalen Bohème“ reden zu hören.

– Die anderen Folgen des E-Reporters gibt es entweder hier oder hier.

Ganz was anderes ist übrigens „Ask a Ninja„. Auch Videos, auch (und leider zunehmend) mit Werbung, aber – najanun – ganz lustig. Zwar nicht so lustig wie die Comics auf xkcd, aber immerhin.

[Das ist jetzt doch mal ein toller Weblog-Eintrag – so mit den vielen Links und so.]

Advertisements




*seufz*

29 10 2006

Abt. Lustige Momente beim Abholen bestellter Bücher. Heute:

Bücherwurm

[Ja, ja. Lange und nachdenkliche Texte kommen auch noch. Bis dahin müssen eben „bunte Bilder“ herhalten.]





Warnung

25 10 2006

Heute in zwei Monaten ist Weihnachten.





Ohne Quellenangabe

24 10 2006

Fundstück

Manchmal schaut man sich im Internet ja so™ Bilder an. Und manchmal geschieht es dann, dass man eines findet, auf dem die Abgebildete einen irgendwie be- oder zumindest anrührt. Das ist insofern erwähnenswert, weil in solchen Momenten ein solches Bild geradezu plötzlich eine unerwartete und dem ganzen Kontext total widersprechende Tiefe bekommt. (Das klappt bei obigem Bild jetzt natürlich nicht.) Oft mischt sich die Überraschung alsbald mit Mitleid bzw. der Frage, warum nun gerade diese Person (sic!) in diesem Kontext auftaucht und welche (vermutlich traurige) Geschichte wohl dahinter steht.

[Ich kann hier ja ruhig sowas posten, es liest ja eh keiner.]





Allem Anfang wohnt ein Zauber inne

20 10 2006

Von wegen!

Das Geheimnis des Anfangs ist: Einfach anfangen.

Oder, um es mit den Worten eines bekannten Sportartikelherstellers zu formulieren: Just do it.

[file under „Gedanken zur Magisterarbeit vor der ersten Tasse Kaffee“]





Die Pest

13 10 2006

Reingefallen bei d-frag.

Schön!





I did

12 10 2006

DO-IT

[Ratschläge von Autos]